Alex Diehl auf Tour mit Laith Al-Deen ab 13.01.

Veröffentlicht am 09 Dez ,2014 | von Offizielle Pressemitteilung

Alex Diehl auf Tour mit Laith Al-Deen ab 13.01.

Nach Hausmusik mit der Großmutter und Besuchen im Proberaum der Bluescombo seines Vaters verdient Diehl sich die ersten öffentlichen Sporen als Frontmann der Schulband im heimischen Chiemgau. Dabei verliebt er sich Hals über Kopf in Musik, so dass er das Abitur für ein Leben aus Gitarrenunterricht und Gelegenheitsgigs eintauscht. Damit ist nicht jeder einverstanden – insbesondere seine Eltern nicht, die ihn daraufhin rauswerfen – aber er lässt sich nicht beirren. Feste Engagements in einer Jazzband sowie einer Metal-Formation folgen und irgendwann in 2010 sein erster Song auf Deutsch. Jetzt kommt Fahrt auf. Diehl macht eine Solo-EP, veranstaltet wie ein Besessener Konzerte, dreht Videos in Eigenregie und gewinnt immer mehr Fans, die nicht nur auf seine Songs sondern auch auf seine explosive Bühnenshow abfahren. Ein Höhepunkt ist der Auftritt im Vorprogramm von Volbeat inkl. Duett mit dem Sänger der dänischen ECHO-Preisträger. – Diese Biografie, die mancher als ‚quer durch den Garten’ interpretieren mag, ist in Wahrheit eine echte Musikerlaufbahn. Jede Menge Erfahrung, aus der Diehl, trotz seiner erst 26 Jahre, die aufwühlende Authentizität seiner Songs und seine überraschend mächtige Livepräsenz schöpft.

Konsequenterweise ist es dann auch die Energie auf seinen Shows, die Diehl 2013 einen Plattenvertrag und sein erstes Solo-Album verschafft. Drei Monate arbeitet er an den 14 Tracks, die vergangenen August unter dem Titel „Ein Leben lang“ erschienen sind und weite Kreise gezogen haben. Einerseits weil seine Songs wie die Singles „Robin Hood“ und „Furchtlos“ eine Sogwirkung entfalten, der man sich nur schwer entziehen kann, und andererseits wegen der wuchtigen, analogen Produktion von Stephan Zeh, der der Persönlichkeit von Diehl vielleicht auch deshalb so nah kommt, weil er Keyboarder in Diehls Band ist. Auf der Record-Release-Tour, bei den Supportshows für Revolverheld, Andreas Gabalier und Xavier Naidoo sowie zahlreichen TV- Auftritten begleiten Diehl neben Zeh außerdem Sebastian Gieck am Bass und Johannes Vogt an den Drums. Ein durchschlagendes Quartett.

Und das ist erst der Anfang: Ab 13.01.2015 ist Diehl auf Laith Al-Deens „Was wenn alles gut geht“-Tour live zu sehen und supportet den Kollegen, der kürzlich mit seinem achten Studioalbum auf #2 der Charts eingestiegen ist. Parallel dazu veröffentlicht Alex Diehl im Januar die „Ein Leben lang“ Live EP mit fünf grandiosen Aufnahmen seines Auftritts auf dem Zeltl’n Festival in Waging am See vom Oktober dieses Jahres. Perfekt für diejenigen, die noch keine Show von Alex Diehl gesehen haben – und ein heiß ersehntes Souvenir für alle, die ihn schon live erleben durften.

Die Live EP „Ein Leben lang“ erscheint am 9.01.2015 als Digipak und Download. Das Debütalbum „Ein Leben lang“ ist weiterhin im Handel erhältlich.

ALEX DIEHL LIVE ALS SPECIAL GUEST VON LAITH AL-DEEN:
13.01.2015      Lüneburg, Vamos! Kulturhalle (Warm-up)
15.01.2015      Kiel, Max
16.01.2015      Berlin, Columbiahalle
17.01.2015      Leipzig, Haus Auensee
19.01.2015      Hamburg, Große Freiheit
20.01.2015      Bremen, Pier 2
21.01.2015      Hannover, Capitol
22.01.2015      Bielefeld, Ringlokschuppen
24.01.2015      Dillingen, Lokschuppen
25.01.2015      Frankfurt, Batschkapp
26.01.2015      Stuttgart, Theaterhaus
28.01.2015      Bochum, Zeche
29.01.2015      Köln, Live Music Hall
31.01.2015      Karlsruhe, Festhalle Durlach
01.02.2015      Mannheim, Capitol
04.02.2015      München, Muffathalle
05.02.2015      Nürnberg, Rockfabrik


Schlagwörter: ,



Back to Top ↑