Silbermond wieder „zu Hause“ in München

Veröffentlicht am 12 Jul ,2013 | von Stephie Rupprecht

Silbermond wieder „zu Hause“ in München

Es ist endlich Donnerstag. Der Donnerstag an dem das langersehnte und bereits ausverkaufte Konzert von Silbermond auf dem Tollwood Gelände stattfindet. Endlich hat auch die Sonne Einzug genommen – ein perfekter Tag / Abend also.

Gut Gelaut mache ich mich auf Richtung Tollwood Bus 99, der bis zum heutigen Tag auch immer perfekt mit der An- und Abfahrt zum Tollwood funktionierte. Heute ist das allerdings nicht der Fall.
Den ersten Bus verpasse ich gerade so. Dann kommen über 20 Minuten überhaupt kein Beförderungsmittel, das mich und die mittlerweile unzähligen Menschen zum Festivalgelände fahren soll.
Plötzlich stehen zwei Buse parat, aber aufgrund der angesammelten Menge ist es ein Kampf hineinzukommen. Ich warte also gezwungener Maßen bis der Nächste kommt. Auch das dauert wieder…
Somit verpasse ich wie auch viele Andere leider den heutigen Support…

Für die Show von Silbermond die pünktlich um 20 Uhr beginnt ist das Zelt aber gedrückt voll, hier hat wirklich keiner mehr Platz. Mit einem Intro beginnt das Spektakel.
Songs aus dem aktuellen Album wie „Unter der Oberfläche“ und „Teil von mir“ folgen. Gekonnt wechseln Silbermond zwischen rockigem Sound und stiller Ballade. Zwischen „älterem“ Hit und aktuellem Track.

Die Stimmung ist aus meiner Sicht etwas besser als bei ihrem letzten Auftritt in der Münchner Olympiahalle am 18.Dezember 2012.
Das Publikum ist von Beginn an dabei, die Stimmung ohrenbetäubend und Stefanie selbst immer wieder sprachlos vom Münchner Publikum.

Und weil München schon fast „zuhause“ ist, bekommt das Publikum ein ganz besonderes Schmankerl.
Eigentlich singen Silbermond nur auf Familienfeiern „andere Songs“. Titel die nicht von ihnen selbst sind. Aber heute Abend performen sie „Beat it“ auf ihre ganz eigene Weise für die Münchner.
Ich muss gestehen, es ist zwar mal etwas anderes, aber allen in allem sollen sie dann doch lieber bei ihren eigenen Stücken bleiben!

Mit „Ja“ verabschieden sie sich, kommen aber natürlich für eine Zugabe zurück.
Wie immer macht dann „Krieger des Lichts“ das unvergessliche Ende. Feuerzeuge und Handys werden auf Anweisung hin gezückt und das Tollwood Zelt verwandelt sich in ein Lichtermeer!

Zweimal Ausverkauft innerhalb kürzester Zeit, Münchner Olympiahalle & Tollwood Festival, sprechen für sich – Silbermond einfach Unendlich gut, einfach Das Beste was Deutschland gerade an Bands zu bieten hat.

 

Setlist des Abends:
Intro
Unter der Oberfläche
Teil von mir
Du fehlst hier
Meer sein
Durch die Nacht
Waffen
Unendlich
Weiße Fahne
Nach Hause
Symphonie
Für Dich schlägt mein Herz
Zeit für Optimisten
Beat It
Irgendwas bleibt
Himmel Auf
Ja

Nichts passiert
Das Beste
Krieger des Lichts

 

Silbermond
Fotos: Stephie Rupprecht


Schlagwörter: ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑