Silbermond waren Unendlich

Veröffentlicht am 19 Dez ,2012 | von Stephie Rupprecht

Silbermond waren Unendlich

Unter der Oberfläche der Münchner Olympiahalle war es am 18.Dezember soweit, ein Meer aus Fans sammelte sich, um ein Teil von etwas ganz Besonderen zu werden. Eine deutsche Band lud in die riesige Halle, und das hat schon etwas zu bedeuten. Schließlich ist es ein langer Weg, um mehr als 10.000 Leute in diese Location zu locken. Nun ja, es war letztendlich nicht ganz ausverkauft, aber dennoch sind viele gekommen, um Silbermond live zu erleben.

Silbermond fehlte uns Münchner schon, waren sie doch eine Zeit lang nicht in München. Also war allen Beteiligten klar, durch die Nacht wird gefeiert.

Es fing an mit einer langen Tradition. Silbermond machen Wünsche wahr, und laden in jede Stadt eine regionale Band ein, Support vom Support zu sein. Somit hatte Zico, eine junge Band aus dem Altmühltal, das große Vergnügen den heutigen Abend zu eröffnen.
Das Publikum war anfangs noch sehr verhalten. Zico selbst gaben zu „andere Mucke zu machen“ als Silbermond und dass das, was sie hier gerade erleben, definitiv nicht ihr Alltag ist.
30Minuten lang schnupperten sie in die Welt der Großen, spielten in der Olympiahalle München. Den Abend werden sie sicherlich nie vergessen, aber mit eigenen Fans eine solche Halle zu füllen, wird wohl ein Traum bleiben.

Nahtlos über ging es zu Tom Lüneburger. Er war der eigentliche Support des Abends und begleitet Silbermond die gesamte Tournee. Deutlich präsenter auf der Bühne spielte er unter anderem seine aktuelle Single „Tonight“.
Er hat sich sein kleines Wohnzimmer auf der Bühne aufgebaut, in das schließlich auch Stefanie überraschend auftauchte. Gemeinsam sagen die Zwei ihren Song „We are One“. Im Anschluss gab Tom offen zu, immer ganz wuschig zu werden, wenn er mit Stefanie singen darf. Man solle es aber nicht weiter sagen, was wir natürlich nicht machen ;)
Mit „Picture“ verabschiedete sich Tom vom Münchner Publikum, dass er gleichzeitig zu seinem eigenen Konzert am 15.März 2013 in den neuen Club Strom lud.
Es werden sicherlich einige von uns kommen…

Denkt man ans Meer, werden die Wellen immer größer. Mit Zico kamen leider nur mäßige Wasserbewegungen an, Tom dagegen erzeugte leichten Wellengang und mit dem eigentlichen Hauptact war nun ein schiffsbrüchiger Wellengang vorhanden.

Mit dem Song „Waffen“ gab es einen weiteren Song aus dem Anfang des Jahres erschienenen vierten Studioalbums der Band aus Bautzen, deren Karriere von Beginn an bergauf geht und am Liebsten bis in die Unendlichkeit so weitergehen darf.
Mit weißen Fahnen wurde eine Symphonie geschaffen, die München so noch nie erlebt hat. Die Herzen der Münchner schlugen höher. Aber auch Silbermond konnte einfach nicht glauben, was am heutigen Abend in der Halle passierte.
Erst am Vorabend spielte keine geringere Band als die Scorpions hier vor ausverkauften Haus. Und das war nicht irgendein Konzert der Scorpions, es war ihr (vorerst) letztes Konzert ihrer Bandgeschichte!
Und der Glanz dieses Abends setzte sich heute fort. Es ist Zeit für Optimisten, den Silbermond ist definitiv noch nicht am Ende ihrer Karriere.

Silbermond hat selbst eine enorme Energie und Freude auf der Bühne und geben diese auf direktem Weg weiter ans Publikum. Gemeinsam wurde einfach nur gefeiert. „Bis jetzt hat an einem Dienstag noch keine Stadt so gefeiert!“stellte Stefanie sichtlich bewegt fest.

Irgendwas bleibt – und so kündigt Silbermond ihr Konzert im kommenden Jahr auf dem Münchner Tollwood Festival in München gerne an, und wünschen sich natürlich mindestens genauso eine Himmel Auf Stimmung.
Ja, ich denke das werden wir wieder hinbekommen, wenn wir genau solche eine Show geliefert bekommen.

Nichts passiert ist nicht richtig, den nach mehr als eine Stunde Konzert kamen Stefanie, Johannes, Thomas & Andreas gerne für eine Zugabe zu diesem Publikum zurück.
„Ich bereue Nichts“ sagt Stefanie und singt den gleichnamigen Song. Wir auch nicht, denn es war ein fantastischer Abend in der Münchner Olympiahalle.
Das Beste kommt zum Schluss und so verzaubern die Münchner zu „Krieger des Lichts“ die Halle in ein einziges Lichtermeer!

Vielen Dank an Silbermond für diesen tollen Abend und das herrliche Publikum!
Wir sehen uns am Tollwood Festival im Sommer wieder!

 

 

Setlist des Abends:
Unter der Oberfläche
Meer sein
Teil von Mir
Du fehlst hier
Durch die Nacht
Ans Meer
Waffen
Unendlich
Weiße Fahnen
Symphonie
Für Dich schlägt mein Herz
Zeit für Optimisten
Irgendwas bleibt
Himmel Auf
Ja

Nichts passiert
Ich bereue nichts
Das Beste
Krieger des Lichts

Silbermond (18.12.2012): Interview

CD Review – Silbermond: Himmel Auf

Silbermond
Fotos: Stephie Rupprecht

Tom Lüneburger
Fotos: Stephie Rupprecht

Zico
Fotos: Stephie Rupprecht


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑