Night of the Proms 2016

Veröffentlicht am 12 Dez ,2016 | von Stephie Rupprecht

Night of the Proms 2016

  1. Dezember 2016 – München, Olympiahalle

Schon ist das jährliche Konzerthighlight, die Night of the Proms, auch schon wieder vorüber. Die Zeit vor Weihnachten fliegt bekanntlich, aber die drei Stunden in der Münchner Olympiahalle gehen definitiv immer viel zu schnell vorbei!

Die diesjährigen HEROES waren neben Simple Minds, Ronan Keating, Natasha Bedingfield, Stefanie Heinzmann ebenso das Orchester Il Novecento, der Chor Fine Fleur sowie die Electric Band und alle weiteren Menschen vor und hinter den Kulissen!

Die Night of the Proms gastiert auch 2016 wieder für drei Shows in der Münchner Olympiahalle. Die Promser strömen von Nah und Fern in die Halle, schließlich ziehen pünktlich um 20 Uhr die Musiker auf die Bühne.

Unter der gekonnten Moderation von Markus Othmer geben sich die Künstler die Mikrophone in die Hand.
Stefanie Heinzmann rockt als Schweizerin mit ihrer Stimme zunächst die Bühne, und mit einer atemberaubenden Stimme zieht Natasha Bedingfield schließlich nicht nur alle Männeraugen auf sich. Gewagtes, aber dennoch perfekt sitzendes Outfit samt kraftvoller Stimmgewalt!
Ob mit „Unwritten“ oder „Soulmate“, die Frau kann einfach was und ihre Hits kennt jeder in der Halle.

Kurz vor der Pause verzaubert Mr. Charming Ronan Keating das Münchner Publikum. Einst begann er seine Karriere mit der Boyband Boyzone, doch er feierte auch als Solokünstler große Erfolge. Allen voran mit seinem zum dahin schmelzenden Lied „When you say nothing at all“. Kurz gepowered wird dann mit „Life is a Rollercoaster“ bis schließich die wohlverdiente Pause für alle eingeläutet wird.

Mit Hits wie „Die Kinder aus Game of Thrones“, „Toxic“ und „I want you back“ wird der zweite Akt eröffnet. Und es ist wieder die 35jährige Natasha, die die Halle zum Feiern bringt. Mit ihrer Version von „Purple Rain“ zeigt sie abermals ihre ausgezeichnete Singstimme in voller Pracht.

Natürlich gibt es zwischen den Künstlern immer wieder Musik vom Chor Fine Fleur, der Band sowie dem Orchester Il Novecento, unter der Leitung von Alexandra Arrieche. Und ja, das ist wohl das Einzigste was sich von den sonstigen Proms unterscheidet. Denn nachdem der große Robert Groslot in seinen wohlverdienten Tour-Ruhestand gegangen ist, haben wir nun brasilianisches Flair in Form einer ausgezeichneten Maestra!

Eines weicht aber natürlich nie ab, die aufkommende Gänsehaut, wenn John Miles am weißen Flügel „Music“ anstimmt und die gesamte Olympiahalle nach und nach aufsteht und fröhlich mitklatscht!

Bevor die diesjährigen Headliner die Bühne in Beschlag nehmen, gibt es für die Promser noch ein fesselndes Duett: Einst sang Cat Stevens den Song, dann feierten Boyzone & Ronan Keating Charterfolge damit und heute Abend wird „Father & Son“ von John Miles sowie Ronan Keating im neuen Glanz präsentiert.

Mit den Headlinern Simple Minds, die uns fünf Stücke aus ihrer fast 40jährigen erfolgreichen Bühnenzeit performen, rücken wir dem Finale in großen Schritten entgegen.

Beim Klassiker von David Bowie’s „Heroes“ kommen selbige alle noch einmal gemeinsam auf die Bühne und lassen sich verdienterweise feiern.

Wie schon seit vielen, vielen Jahren zählt die Night of the Proms zu den ganz großen Konzerthighlights eines jeden Kalenderjahres.
Die Tickets für das kommende Jahr, werden bereits am selben Abend gekauft. Und das obwohl völlig unbekannt ist, welche Künstler im kommenden Jahr zur Proms-Familie zählen.
Doch in diesem Jahr überrascht und Markus Othmer mit der Bekanntgabe des ersten Künstlers bereits heute Abend. Niemand geringeres als Roger Hodgson (Supertramp) wird bei der Night of the Proms 2017  auf der Bühne stehen!

Und somit freuen auch wir uns, wenn wir uns am 8, 9 oder 10. Dezember 2017 alle wieder in der Münchner Olympiahalle wieder sehen – zur Night of the Proms 2017!

 

Night of the Proms
Fotos: Weare Photographers – https://www.facebook.com/wearephotographers


Schlagwörter: , , , , , , , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑