Mads Langer verzückt München (08.11.2011)

Veröffentlicht am 08 Nov ,2011 | von Stephie Rupprecht

Mads Langer verzückt München (08.11.2011)

Er wollte von Dänemark nach London und ist jetzt in der Welt zuhause… Mads Langer, ein dänischer Singer – Songwriter, der bereits im zarten Alter von drei das Klavier spielen lernte und später noch die Gitarre zu seinen Instrument definierte, hatte einen Traum: In London wollte er den großen Durchbruch – einen internationalen Plattenvertrag. Mit einem Studium an der Royal Danish Academy of Music war er damit auf einem guten Weg, allerdings berücksichtigte der junge Mads bei seinem ersten Londontrip nicht, dass es doch das nötige Kleingeld braucht, um seinen Traum zu leben. Nach kurzer Zeit ging es also ohne Plattenvertrag zurück nach Dänemark. Hier angekommen, nahm er den Coversong „You’re not alone“ auf und verdiente sich zunächst einmal das Kleingeld, um seinem Traum von London und dem Plattenvertrag schließlich näher zu kommen.

Zurück in London, bekam Mads seinen langersehnten Plattenvertrag, teilte dem Label Sony Music Entertainment aber nicht mit, dass er einst diesen Coversong aufgenommen hat. Die Aufnahmen zum Album und damit die Verwirklichung seines Traumes ist kein Zuckerlecken. Harte Arbeit wartete auf den jungen Musiker und plötzlich kam dieser Anruf: Nicht der Londontrip, nicht der ersehnte Plattenvertrag bei Sony Music und auch nicht das Album waren der Beginn seiner steilen Karriere. Vielmehr war es dieser eine Coversong, den Mads einfach mal schnell aufnahm, um seinen Traum zu leben – Kleingeld wollte er einst damit verdienen.

An genau diesem Tag kletterte der Coversong „You’re not alone“ von Newcomer Mads Langer an die Spitze der europäischen Singlecharts. Unverhofft kommt oft und jetzt kann Mads Langer seinen Traum leben…unteranderem in München. Mit seinem Album „Behold“ tourt er durch die Welt, macht das was ihm am meisten Freude bereitet, er singt vor Publikum. München ist begeistert vom Auftritt im Atomic Café. In den hinteren Reihen vereinzelte männliche Gestalten, ansonsten wimmelt es hier von weiblichen Wesen.

Er hat zwar mehr Zeit als bei seinem letzten München Besuch und dem Energy Festival mit im Gepäck, aber alle seiner gut 250 Songs schaffte der dänische Musiker dann doch nicht auf die Setlist zu packen. Trotzdem war es musikalisch wieder einmal ein gelungener Abend und wir freuen uns auf mehr Mads Langer!


Schlagwörter: , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑