Eros Ramazzotti – einfach italienisch (25.03.2010)

Veröffentlicht am 25 Mrz ,2010 | von Stephie Rupprecht

Eros Ramazzotti – einfach italienisch (25.03.2010)

Nach 4 Jahren kehrt der italienische Schmusesänger Eros Ramazzotti (46Jahre) zurück auf die Bühne. Am 22.Mai.2009 brachte er sein aktuelles, 11 Studioalbum „Ali E Radici“ heraus, und seit Oktober 2009 ist er mit der gleichnamigen Tour auf der ganzen Welt unterwegs. Den Auftakt in Deutschland gab es bereits am 11.03.2010 in Berlin, am 25.März.2010 besang er die Münchner Fans, und nachdem die Nachfrage so enorm war, bleibt Eros über Nacht und lässt die Frauenherzen mit seinem italienischen Charme am 26.März nochmals dahin schmelzen.

Die Bühne, aufgebaut aus mehreren, riesigen olzcontainern sowie 8 dieser freibeweglichen Containern. Diese gaben immer wieder die riesige Leinwand frei, damit auch die Fans in den hintersten Reihen der ausverkauften Olympiahalle Eros ganz groß sehen konnten. Eros selbst kam aus einem 9 Holzcontainer, wie man sie von der Schifffahrt kennt, von der Hallendecke herunter. In einfacher Jeans, schwarzen Lackschuhen und schwarzem Tour-T-Shirt. Es gab keine Outfitwechsel, wie man sie von Madonna, P!nk & Co. kennt, oder längere Pausen zwischen den Songs. Eros trällerte ganze 2 Stunden mit seiner 7 köpfigen Band und der 3 Backroundsängerinnen einen Superhit nach dem Anderen.

Es gab auch kein Feuerwerk oder sonstige spektakuläre Einlagen, was aber absolut nicht notwendig war. Nur mit seiner fantastischen, unverwechselbaren Stimme und seinen enorm italienischen Charme, brachte Eros mal wieder alle Frauen um den Verstand. Ein Lächeln ins Publikum da, einmal mit dem Hintern wackeln dort, dazu immer diesen unbeschreiblichen Blick…und das Publikum ist glücklich. Ein Fan konnte sich dann noch über ein Autogramm freuen, was Eros mal so nebenbei von der Bühne herunter gab. Mit einer Hand in der Hosentasche schlenderte der Latino über die Bühne und sang dabei einige Hits aus seinem neuen Album, aber auch die Klassiker aus früheren Zeiten kamen nicht zu kurz, was bei dem hauptsächlich weiblichen Publikum verdammt gut ankam.

Aber nicht nur stimmlich und unterstützt von seiner Band machte der 46jährige an diesem Abend eine gute Figur. Er griff selbst sowohl zur Gitarre, als auch zur E-Gitarre und zeigte somit auch dort sein großes Talent. Nur am Klavier konnte man ihn dieses Mal nicht bewundern, das übernahm Luca Skarpa aus seiner Band. Und damit konnte Eros sich ganz auf seine Fans konzentrieren. Nach 2 Stunden(!) von Italiens Superstar, kam Eros, dann doch noch im Outfitwechsel, also jetzt im roten Shirt, für eine Zugabe zurück auf die Bühne.

Wer Eros live erlebt hat, weiß was es für ein unvergessliches Erlebnis ist, mit ihm im gleichen Raum zu sein, für alle anderen gilt nur eins – schnell noch ein Ticket für seine laufende Tour sichern, um genau dieses Gefühl selbst zu erleben.


Schlagwörter: , , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑