Energy in the Park 2013: WOW, WOW, WOW!!!

Veröffentlicht am 08 Sep ,2013 | von Stephie Rupprecht

Energy in the Park 2013: WOW, WOW, WOW!!!

07. September 2013 – München

Es ist ein sonniger, warmer und vorallem schöner Tag in der bayrischen Landeshauptstadt. Wohl der letzte Sommertag für dieses Jahr.
Es ist genau der richtige Zeitpunkt um das siebte Energy in the Park Festival in München zu feiern!
Gemeinsam mit mehr als 13.000 Menschen wird der Coubertinplatz in Mitten des Münchner Olympiaparks in ein Festivalgelände verwandelt.
Energy hat sechs Künstler auf die große Bühne geladen:
Le Kid, Royal Republic, Tim Bendzko, Glasperlenspiel, Gentleman & Jan Delay.
Eine tolle Kombination, die einen perfekten Musiktag und Sommerabschluss verspricht.

Um 14Uhr öffnen sich die Tore zum Gelände. Die besten Plätze werden eingenommen. Direkt vor der Bühne, auf dem kleinen bergigen Anstieg, in der prallen Sonne in mitten des Platzes, im schattigen Grün oder doch erst einmal vor den Trink- und Fressbuden flanieren.

Eine Stunde nach Einlass begrüsst schließlich das Moderatorenteam Dani & Malte alle Anwesenden.
Die schwedische Band Le Kid eröffnet musikalisch.
die bunten Musikerinnen und Musiker liefern einen guten Einstieg, allerdings gibt es bei der nächsten Band mehr Applaus.
Auch hier ist das Land Schweden wieder vertreten. Doch nun in ausschließlich männlicher Ausführung.
Vier gutaussehende, sexy in schwarz gekleidete Rocker übernehmen das Kommando und heizen trotz heißer Sonnenstrahlen dem Publikum nochmals richtig ein.
Da ist es nicht verwunderlich, das Schlagzeuger Per Andreasson irgendwann kein Shirt mehr an hat. Die Damenwelt freut es und er selbst kann scheinbar auch viel besser spielen.
Sehr nette Herren, diese Schweden! ;)

Beim folgenden Künstler wird es schließlich etwas ruhiger. Jedenfalls auf der Bühne. Davor herrscht Kreischalarm.
Tim Bendzko heißt dieser smarte Kerl der seit zwei Jahren mit seiner Musik begeistert. Ein total normaler junger Mann, sympathisch und gut aussehend. Er macht einfach gute Musik.
Tim selbst ist als FC Bayern München Fan mächtig stolz darauf in der Stadt des Triple-Siegers performen zu dürfen.

Auch für Glasperlenspiel sind viel gekommen. Wie auch bei Tim Bendzko überwiegt hier das jüngere Publikum, aber nicht ausschließlich. Das Duo Carolin und Daniel haben erst vor kurzem die Münchner nur unweit entfernt auf dem Tollwood-Gelände begeistert.
Heute sind es noch mehr Menschen als vor ein paar Monaten, die bei „Grenzenlos“, „Nie vergessen“ und „Echt“ lautstark mitsingen.

Langsam kehrt die Abenddämmerung auf dem Coubertinplatz ein und mit Gentleman kommt ein alter Hase auf die Bühne. Seit unzähligen Jahren begeistert er die Menschen mit seiner Reggaemusik. Man merkt ihm die Bühnenerfahrung an. Ein toller Künstler. Endlich tobt das Publikum und auch für diejenigen, die das Spektakel bis jetzt sitzend auf der Picknickdecke verfolgt haben, ist kein Halten mehr. Es wird aufgesprungen und einfach mitgetanzt, geklatscht und auch gesungen. Man kann eben einfach nicht anders, wenn Gentleman am Mikrophone ist.

Mit genau dieser Feierlaune wird der Abend fortgesetzt. Es ist Jan Delay der heute Abend als letzter Künstler auf der Bühne steht. Und das ist etwas ganz Besonders, wie er selbst erzählt.
Stilsicher im schwarzen Anzug und mit Hut wollte Jan eigentlich sein neues Album fertig haben, sagte vor etwa einem dreiviertel Jahr den Auftritt zu. Doch es kam anders, das Album ist noch nicht fertig und der heutige Auftritt der einzige, den Jan Delay in diesem Jahr als Solkünstler spielt.
Wow, wow, wow – dafür legt er sich richtig ins Zeug.
Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt wie Jan es sich gewünscht hat, ist das Publikum mit weißen Tüchern ausgestattet um bei „Oh Jonny“ kräftig Wind zu machen.
Ein tolles Bild, klasse Stimmung uns super Auftritt.

Um kurz nach 22Uhr ist Schluss – Jan kommt zwar nochmals auf die Bühne, aber nur um den „Zugabe“-Rufenden mitzuteilen, dass er keinen weiteren Song performen darf. Obwohl auch er gerne noch weitergemacht hätte und es sehr schade ist. Aber auch ein so toller Festivaltag muss einmal zu Ende sein.

Radio Energy München hat am heutigen Tag ein perfektes Festival organisiert.
Tolle Künstler, super Stimmung und perfekte Organisation.
Es vergisst man gerne dass es wohl der letzte Sommertag und –abend war und freut sich auf das kommende Jahr. Wieder mit einem warmen Sommer und einen unvergesslichen Energy in the Park!

Vielen Dank & Hut ab an alle Beteiligten! Es hat einfach nur Spaß gemacht!

 

Jan Delay
Fotos: Stephie Rupprecht

Gentleman
Fotos: Stephie Rupprecht

Glasperlenspiel
Fotos: Stephie Rupprecht

Tim Bendzko
Fotos: Stephie Rupprecht

Royal Republic
Fotos: Stephie Rupprecht

Le Kid
Fotos: Stephie Rupprecht


Schlagwörter: , , , , , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑