Audi RockPop Festival (24. / 25.06.2011)

Veröffentlicht am 25 Jun ,2011 | von Stephie Rupprecht

Audi RockPop Festival (24. / 25.06.2011)

Audi RockPop Festival 2011

Mit Audi verbindet zunächst einmal jeder das Automobilgeschäft. Aber Audi kann noch mehr, was man am Audi RockPop Festival sehen kann: Am 24. und 25.Juni fand sowohl in Ingolstadt wie auch in Neckarsulm ein gigantisches Festival mit Starqualität statt. Audi hat sich für dieses Wochenende hochkarätige Gäste eingeladen, und so spielten im Audi Sportpark Ingolstadt Stefanie Heinzmann, Juli & Ich + Ich (24.06.2011).
Am Samstag begrüßten schließlich 9.000Musikbegeisterte The Excess, Room 77, Livingston und Roxette.

Stefanie Heinzmann – eine Schweizer Pop- und Soulsängerin, die den meisten durch Stefan Raabs Castingshow ein Begriff sein sollte.
Stefanie eröffnete in Ingolstadt und  heizte den 4.000 Besuchern ein.
Anschließend übernahm mit Eva Briegel, Jonas Pfetzing, Simon Triebel, Andreas Herde und Marcel Römer die Band JULI.
Mit „Perfekte Welle“ und „Geile Zeit“ schaffte die 5-köpfige Band aus Gießen 2004 ihren Durchbruch, und natürlich hatten diese und viele weitere Songs in ihrer einstündigen Performance Platz gefunden.

Dann war es endlich soweit, der Hauptact Ich + Ich betrat um 21Uhr die Bühne. Jetzt war unter den 4.000 Gästen kein Halten mehr:
Adel Tawil wurde lautstark begrüßt, schließlich kamen die meisten nur wegen ihm und konnten ihn natürlich stimmlich bei fast allen Songs unterstützen. Trotz mehreren Zugaben, die Adel sich nicht nehmen ließ, ging der erste Abend des Audi RockPop Festivals viel zu schnell vorüber. Aber es musste Platz gemacht werden, denn für den nächsten Tag wurden wieder zahlreiche Fans im Sportpark erwartet.
Eine kurze Nacht und schon hieß es in Ingolstadt wieder Audi RockPop Festival!!!

Um 16 Uhr öffneten sich auch an diesem Tag wieder die Tore in den Sportpark…heute standen die englisch – sprachigen Künstler auf der Bühne:
The Excess, Room 77, Livingston & Roxette rockten die gigantische Bühne.
The Excess – Gewinner des von Audi, Donaukurier & GA Events ausgeschriebenen Band Contest. Thomas Thumann, Andreas Eckert, Julian Menz und Andreas Pesl eröffneten um 17:45Uhr den zweiten und leider schon letzten Tag des Festivals. Die Band die sich bereits 2005 gründete, sind allerdings keine Newcomer mehr, sie standen mit LaBrassBanda oder auch Die Happy auf der Bühne. Aber am heutigen Tag Roxette zu supporten, ist auch für The Excess eine große Ehre.

Es wurde nicht lange umgebaut, und schon standen die Brüder Markus und Andreas Görlitz, sowie Bassist Manuel Riesemann, Temren Demirbolat (Gittare) und Schlagzeuger Michael Kratzl auf der Bühne. Zusammen bilden sie die 2005 gegründete Band Room 77.
Andreas Görlitz, da denkt der ein oder andere sofort an Fußball … ja, Andi ist der Bayern Spieler, der sich am 3.November 2004 im Champions – League – Spiel gegen Juventus Turin einen Kreuzbandriss zuzog und letztendlich 2 Jahre Spielpause überbrücken musste. Und wie überbrückt man eine solange Pause, klar man bringt sich mal nebenbei das Gitarre spielen bei und gründet eine Band.
Viele Reden von Schicksal, aber in diesem Fall war es wohl so…denn wäre die Verletzung nicht gewesen, hätte es die Band Room 77 wohl nie gegeben. Und somit hätte dem Musikgeschäft etwas gefehlt. Room 77 machen Musik, die man nicht beschreiben kann, man muss sie erleben – „Es ist Rock – aber vor allem ist es unser eigener Stil.“ (Markus Görlitz). Wir nennen es mal den Room77 – Rock!!!

Neben Room 77 standen auch die buntzusammengewürfelten Jungs von Livingston auf der Bühne. Zusammengewürfelt? – Ja, die Geschichte zu Livingston begann in Südafrika. Dort trafen sich Chris van Niekerk und Beukes Willemse. Im Laufe der Zeit kamen dann noch der italienische Drummer Paolo Serafini, der englische Bassist Phil Magee und natürlich der deutsche Jakob Nebel dazu. Offizielle Gründung der Band Livingston war dann 2002 in London. Seit 2007 sind die Jungs auch in Deutschland keine Unbekannte mehr, sie machen Rockmusik vom feinsten, sind bodenständig und Fan-nah und sehen dazu noch verdammt gut aus.

Und dann wurde auf der Bühne so richtig gerockt und die weiblichen Fans fast um den Verstand gebracht. Die Stimmung der 9.000 Besucher war nach The Excess, Room 77 und Livingston perfekt und bereit für den Hauptact: Roxette kann kommen!
Und Roxette ließen sich das natürlich nicht zweimal sagen … Roxette, das sind der Gitarrist Peer Gessle und Sängerin Marie Fredriksson, die bereits seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Musikgeschichte sind. 1986 gründete sich Roxette in Schweden und zählen seitdem zu den erfolgreichsten Popmusikbands der 80er und 90er Jahren. 2002 stoppte die Karriere des Duos schlagartig, als bei Marie ein Gehirntumor diagnostiziert wurde. Doch seit 2008 sind sie zurück und ihr Comeback wird weltweit gefeiert.
Roxette hatten auch an diesem Abend Songs von ihrem aktuellen Album „Charm School“ dabei, aber natürlich auch die Klassiker aus ihrer Vergangenheitt. Es gibt wohl kein besseres Ende eines fantastischen Festivals, das Audi in enger Zusammenarbeit mit GA Events aus München auf die Bühne gestellt hat. Und somit steigt schon jetzt die Vorfreude, denn auch nächstes Jahr will Audi wieder zahlreiche Besucher im Sportpark Ingolstadt, sowie in Audi Werk Neckarsulm begrüssen.

24.06.2012: Stefanie Heinzmann
Fotos: Stephie Rupprecht

24.06.2012: Juli
Fotos: Stephie Rupprecht

24.06.2012: Adel Tawil / Ich + Ich
Fotos: Stephie Rupprecht

25.06.2012: Room 77
Fotos: Stephie Rupprecht

 

25.06.2012: Livingston
Fotos: Stephie Rupprecht


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑