20 Jahre BLUMENTOPF – wie hält man es überhaupt so lange zusammen aus?

Veröffentlicht am 24 Dez ,2012 | von Stephie Rupprecht

20 Jahre BLUMENTOPF – wie hält man es überhaupt so lange zusammen aus?

Chocolate Music:
Willkommen Zuhause!

Blumentopf:
Dankeschön :-)

Chocolate Music:
20 Jahre Blumentopf war für uns das Stichwort, die Leute zu fragen, die Euch bis hier hin begleitet haben.
Wir waren bereits gestern bei Eurer ausverkauften Show in der Münchner Muffathalle und haben uns bei Euren Fans nach Fragen umgehört.

Blumentopf:
Oh ha…ja super!

Chocolate Music:
“Warum heißt Blumentopf, Blumentopf?” – Wie oft musstet Ihr diese Frage in den letzten 20 Jahren beantworten?

Cajus:
In den letzten Zeit nicht mehr so oft, weil wir irgendwann Mal in dem Song Liebe und Hass – „Was ich lieb‘, ein interessantes Interview mit guten Fragen – Was ich hass‘,“Blumentopf, wie kamt ihr auf den Namen?“
Ab diesem Zeitpunkt hat es dann drastisch abgenommen, aber bis dahin haben wir diese Frage gefühlt, keine Ahnung, wahrscheinlich 498 mal bekommen. Also oft genug…

Chocolate Music:
Ja, viele meinten gestern Abend auch, das ist die Frage, die man ihnen nicht stellen sollte. Das wollen sie nicht mehr hören!

Cajus:
Ja genau, deswegen diese Textzeile, weil es kam wirklich bei jedem Interview. Also oft genug ist die kurze Antwort! ;)

Chocolate Music:
Wo findet man Euch Privat?

Flo:
Hier in München, wo wir wohnen und viel am Walchensee ein bisschen außerhalb. Da findet man uns.
Mich persönlich findet man viel im Glockenbachviertel, weil ich da wohne und ich mein Viertel selten verlasse. Weil ich ein fauler Mensch bin. Ich habe da einfach alles.
So spezielle Plätze, man kann mich beim Joggen antreffen über den Friedhof, der direkt bei mir ums Eck ist, Runden drehen. An der Isar spazieren. Abends weggehen auch immer nur sporadisch.
Des Öfteren Mal beim GötterSpeisen Kaffee holen. Solche Plätze.

Cajus:
Ich bin auch viel am Walchensee und mich kann man beim Joggen um die Theresienwiese antreffen.
Ich wohne im Westend und bin da auch unterwegs. Aber auch viel im Glockenbach, weil wir da ja auch unser Studio haben.
Also die ganzen Plätze, die Flo jetzt aufgezählt hat, stimmen bei mir schon auch überein.
Da bin ich auch anzutreffen.

Chocolate Music:
Wir haben eine Gruppe Mädels getroffen. Sie wollten wissen auf was für Boxershorts Ihr steht?

Flo:
Auf was für Boxershorts?!?
Auf Tour stehe ich auf die Boxershorts, die es greifbar bei H&M für 9,90€ gibt. Die dann einfach in die Einkaufstüte wandern, um sich da keinen großen Stress zu machen. Aber ich bin, was meine eigene Unterwäsche angeht, sehr wahllos. Kann meine Freundin auch bestätigen, dass da keine vorherrschenden Farben und Formen sind.

Cajus:
Ich steh auf Karo und gerne Türkis. Bisschen knallig.

Chocolate Music:
20 Jahre Blumentopf – wie hält man es überhaupt so lange zusammen aus?

Flo:
Das ist kurz gesagt, nicht immer einfach. Ist ja ganz klar. Wenn fünf Leute zusammen 20 Jahre was machen, ist es ja vorprogrammiert, dass jeder seinen eigenen Kopf und seine eigene Meinung hat.
Was uns aber so lange zusammenhält ist natürlich zum Einen unsere Freundschaft die dann doch vorherrschend ist. Und natürlich der Spaß an der Sache!
Außerdem kann man wie gestern in der Muffathalle sehen, dass es ja noch Jemanden gibt, den es interessiert. Wenn es jetzt so wäre, dass es keinen Menschen interessiert, würden wir das keine 20 Jahre machen. Das ist ganz klar.
Jeder würde Musik machen, aber so in der Konstellation ist es natürlich auch großes Glück für uns, wie es läuft.
Aber das ist jetzt nicht der Grund, warum wir als Blumentopf Gruppe weitermachen, sondern das ist die Voraussetzung dafür, dass man es überhaupt so lange machen kann.
Und der Grund dafür ist für uns Alle eigentlich schon die Liebe zur Musik und auch das, wenn wir ein neues Album machen, wie jetzt gerade geschehen, wir es eigentlich immer wieder schaffen, uns gegenseitig von uns zu begeistern. Wir immer wieder sagen können „Du hast nen coolen Part geschrieben“ – „Sepalot hat einen super Beat gemacht“ – „da muss ich drauf rappen“ – „Cajus hat einen hammer Part, da will ich auch etwas zu schreiben“…
Also das es immer noch so ist, dass es uns anstachelt, was die Anderen künstlerisch abliefern, das man da auch dabei sein muss.
Dasselbe bei den Shows, immer eine gesunde Competition.

Chocolate Music:
Geht einem nicht irgendwann der Freestyle aus?

Flo:
Eigentlich nicht, aber es ist natürlich schon so, dass es einfach Umstände gibt, wo man mehr inspiriert wird zum freestylen.
Es ist aber so, dass ich mir jetzt gerade im Augenblick so etwas wie die Freestyle-Tour, wie wir sie damals gemacht haben. An dem wir, ich glaube, schon 2 Wochen jeden Abend 2 ½ Stunden gefreestlyt haben.
Also das kann ich mir jetzt im Augenblick nicht unbedingt vorstellen. Das ist das jetzt unbedingt nochmal machen wollen würde, aber das Freestylen ist immer noch ein großer Spaß!

Chocolate Music:
Cajus, für Dich geht es in den Urlaub, hast du gestern erzählt.

Cajus:
Ja.

Chocolate Music:
Wo geht es die nächsten 1,5 Monate hin?

Cajus:
Also ja, ich habe ein bisschen gelogen. Ich bin nicht ab heute Abend im Urlaub oder ab morgen.
Ich bin ab morgen am Walchensee und auch über Silvester. Das heißt ich komme nicht mehr nach München. Deswegen bin ich weg und fliege dann am 3.Januar für 5 Wochen nach Indien.

Chocolate Music:
Rundreise durch Indien?

Cajus:
Ja, aber nicht irgendwie gebucht. Hin- und Rückflug ist gebucht. Wir kommen in Delhi an, im Norden. Also mit meiner Freundin zusammen und fliegen im Süden Bangalore zurück. Müssen quasi in den 5 Wochen vom Norden in den Süden kommen. Können uns aber frei einteilen.

Chocolate Music:
Was machen die anderen Töpfe ab heute Abend?

Flo:
Ich bin morgen auch am Walchensee. Wir feiern zusammen Weihnachten. Also unsere Familien, weil seine Freundin meine Schwester ist. Da feiern wir morgen am Walchensee Weihnachten.
Dann ist der Januar für mich so ein bisschen hier vor Ort sein. Bisschen überlegen, was ich so machen kann. Natürlich auch ein bisschen Freizeit haben.
Und den Februar über bin ich mit meiner Freundin in Amerika. Weil sie ist da bei San Francisco geboren. Ihr Vater hat eine Ranch mit Pferden und da sind wir so oft es geht mal für 1-2 Monate. Da werde ich einen Monat sein.

Chocolate Music:
Wenn man München aus musikalischer Sicht betrachtet, gibt es aus meiner Sicht nur drei Begriffe:
Blumentopf, Sportfreunde Stiller & Spider Murphy Gang!
Genau diese Drei waren dank Euch gestern Abend auf einer Bühne in der Muffathalle versammelt.

Flo:
Edgar Wasser hatten wir auch dabei!

Chocolate Music:
War es eine spontane Aktion oder schon lange geplant, dass sie dabei sein werden?

Flo:
Es war unser Wunsch, auf jeden Fall!

Cajus:
Also das auf jeden Fall.
Der Günther hat vor 5 Wochen zugesagt, dass er da auf jeden Fall Zeit hat.
Wir wussten, dass es kurz vor Weihnachten ist und die spielen immer noch sehr, sehr viele Konzerte. Er meinte, dass er nur einen Termin kann, weil es ihm sonst zu stressig vor Weihnachten ist. Gestern war er aber so begeistert, dass er heute nochmal vorbei kommt. Was natürlich cool ist!
Die Sportfreunde Stiller haben auch gesagt, dass sie sehr gerne kommen möchten, sie das aber terminlich regeln müssen. Sie sind momentan in Hamburg beim Produzieren, aber sind jetzt vorzeitig dort abgereist. Flo & Rüde haben dann vor drei Tagen Bescheid gegeben, dass sie kommen.
Es war natürlich super für uns, dass es jetzt auch gerade mit dem DVD-Dreh passt.

Chocolate Music:
Günther kommt, kommen die Sporti’s heute Abend auch nochmal vorbei?

Cajus:
Nee, also die sind jetzt im Weihnachtsfrei!

Chocolate Music:
Wann erscheint die DVD?

Flo:
Wenn alles gut geht, müsste es im März soweit sein. Mitte März…Ende März.
Im April sind wir ja nochmal auf Tour und es soll so ein bisschen koordiniert sein, dass die DVD kommt, um nochmal Lust auf den nächsten Tour-Teil zu machen.

Chocolate Music:
Zum Ende gibt es dann noch eine Frage von Chocolate Music – Was ist Eure Lieblingsschokolade?

Cajus:
Also ich bin gar nicht so der Süßesser. Ich war das früher als Kind extrem und habe das dann so ein bisschen abgelegt. Aber nach wie vor, wenn es um Schokolade geht – Milka Schokolade!
Entweder ganze Haselnuss oder Vollmilch.
Keine großen Experimente mit irgendwas, sondern ganz plain und dann am besten Milka!

Flo:
Ich bin nicht so der Marken…ich weiß den Namen nicht. So eine Milchschokolade aus dem Bioladen, wo wir unser Essen kaufen. Gibt es ab und an mal. Ich esse auch nicht viel Süßes, Süßigkeiten fast gar nicht…

Blumentopf in München (22./23.12.2012): Konzertbericht

Blumentopf – Interview
Fotos: Stephie Rupprecht


Schlagwörter: , , , , , , ,


Infos zum Autor


Back to Top ↑