Pharrell Williams: G I R L

Veröffentlicht am 03 Mrz ,2014 | von Offizielle Pressemitteilung

Pharrell Williams: G I R L

Release: 03. März 2014
Label: Sony Music

Superstar Pharrell Williams, derzeit mit der Single „Happy“ weltweit an der Spitze der Charts, veröffentlicht am 3. März 2014 sein erstes Album für sein neues Label Columbia Records. Der zehn Songs umfassende Longplayer mit dem Titel „G I R L“ ist ab sofort im iTunes Store vorbestellbar.

„Als Columbia Records mir anbot, ein Album zu veröffentlichen, kamen mir sofort drei Dinge in den Sinn“, sagt Pharrell. „Allen voran fühlte ich mich unglaublich geehrt von der Tatsache, dass das Label Interesse hatte, gemeinsam mit mir das Album zu veröffentlichen, von dem ich immer geträumt hatte. Zweitens: es sollte sich festlich und aktuell anfühlen. Und drittens wusste ich sofort, dass es ‘G I R L’ heißen soll. Ich hoffe, es gefällt euch.“

Am kommenden Samstag, den 22. Februar, ist Pharrell Williams in der ZDF-Show „Wetten Dass..?” zu Gast, die diesmal live aus Düsseldorf übertragen wird. Und am Sonntag, den 2. März, wird er im Rahmen der 86. Oscar-Verleihung im Dolby Theatre in Los Angeles auftreten („Happy“ ist für einen Academy Award in der Kategorie „Bester Filmsong“ nominiert). Am vergangenen Sonntag eröffnete der Sänger, Produzent, Songwriter und Multiinstrumentalist das diesjährige NBA All-Star Game in New Orleans mit einem spektakulären Live-Set mit den größten Hits seiner Karriere.

„Happy“ war ursprünglich auf dem Soundtrack des Animations-Blockbusters „Despicable Me 2“ („Ich – Einfach Unverbesserlich 2“) enthalten und entwickelte sich in den vergangenen Monaten zu einem Welthit. Derzeit rangiert der Song an der Spitze der US iTunes Charts, in Deutschland steht „Happy“ seit fünf Wochen auf Platz eins der Media Control Single-Hitliste und erreichte überdies die Spitze der deutschen Airplay-Charts. Weltweit stehen bis dato 175 Nummer-Eins-Platzierungen mit insgesamt mehr als 2,3 Millionen Downloads zu Buche. Mit aktuell Platz zwei in den US Billboard Charts ist „Happy“ außerdem der erfolgreiche Oscar-nominierte Song seit mehr als zehn Jahren. In vierzehn Ländern erreichte der Song Platz eins der Airplay-Charts, neben Deutschland u.a. in Australien, Frankreich, Italien und Großbritannien.

Im vergangenen Monat räumte Pharrell bei den diesjährigen Grammy Awards vier Preise ab – in den Kategorien  „Produzent des Jahre”, „Album des Jahres” (für „Random Access Memories” von Daft Punk) und „Single des Jahres“ und „Beste Performance eines Pop Duos“ (für „Get Lucky“ von Daft Punk). In seiner Karriere wurde er bislang mit sieben Grammys ausgezeichnet.

Pharrell Williams: Happy

Website

 

Fazit Chocolate Music (© Stephie Rupprecht):
Pharrell Williams, seit seiner Single „Happy“ wohl wirklich jedem ein Begriff. Aber wer jetzt denkt, dass ist der Beginn des amerikanischen Allroundtalents, der irrt sich gewaltig.
Bereits vor 8Jahren veröffentlichte er ein Album. Arbeitete dazwischen mit unzähligen Künstlern als Songwriter & Produzent zusammen…und das immer erfolgreich.

Für den Kinofilm „ICH – Einfach unverbesserlich 2“ schrieb er den Song „Happy“ und ist seitdem aus der Musikbranche für keinen mehr wegzudenken.
Mit „G I R L“ veröffentlicht Pharrell Williams nun ein weiteres Album und beweist, dass er nicht nur Schreiben und musizieren kann, sondern auch ein richtig guter Sänger ist. Ein Allroundtalent eben!

Mit der ersten Singleauskopplung „Happy“ machte er die Menschen weltweit glücklich. Die Scheibe „G I R L“ macht aber auch ihn stolz und glücklich. Kein wunder, den er hat hier ein spitzenmäßigen Longplayer mit 10 hochkarätigen Hits zusammengestellt. Was Pharrell anfasst, wird zu Gold. So kann man es vielleicht kurz und knapp zusammenfassen.

Die Songs stehen alle für sich, aber dennoch zieht sich die für mich sehr beeindruckende Stimme und die punktgenauen Beats als roter Faden durch das Werk. Man kann von Beginn an nicht ruhig zuhören. Pharrell lädt zum tanzen und bewegen ein. Das zieht sich nicht nur von Song zu Song, sondern auch im Nachhinein, wenn man alle Lieder durchgehört hat, kann man nicht einfach aufhören.

„Happy“ hat schon Lust auf mehr gemacht, die Scheibe tut es noch mehr!
Coole Platte von einem richtig coolen Typen!

 


Schlagwörter: , , ,



Back to Top ↑