Isabell Schmidt: Alles hat seine Zeit

Veröffentlicht am 12 Jul ,2013 | von Offizielle Pressemitteilung

Isabell Schmidt: Alles hat seine Zeit

Release: 12.Juli 2013
Label: Universal Music

ISABELL SCHMIDT hat es in der letzten Staffel von „The Voice Of Germany“ bis ins Finale geschafft und konnte alle mit ihrem Gesangstalent überzeugen. Als Zweitplatzierte veröffentlichte sie kurz nach dem Finale den Song „Heimweh“, der bis auf Platz 20 der Charts stieg. Ein erster Erfolg für die 23-jährige Greifswalderin. In ihrer Heimatstadt fing auch alles an: Auf Geburtstagen, Hochzeiten und als Straßenmusikerin sammelt sie über die Jahre jede Menge Live-Erfahrung. Ihre Schwester ist dabei ihr größeter Fan und meldet sie heimlich bei „The Voice Of Germany“ an. Ein unvergessliches Kapitel im Leben von Isabell. Doch jetzt wird es Zeit weiter zu gehen und den Thron auf die Charts in Angriff zu nehmen. Mit ihrer aktuellen Single „Ok“, die am 05.07. erscheint und ihrem Album „Alles hat seine Zeit“ (VÖ 12.07.) hat Isabell alle Chancen sich in der Musikbranche dauerhaft einen Platz in den Charts einzuräumen. Konkurrenz wie Christina Stürmer oder Stefanie Heinzmann sollte sich warm anziehen, denn Isabell setzt alles auf eine Karte und die heißt ganz klar: Musik. Ihren Job als Ergotherapeutin hat sie mittlerweile an den Nagel gehängt. Während der Aufnahmen zu „Alles hat seine Zeit“ wurde ihr klar, dass die Pendelei zwischen Greifswald und Stuttgart zu viel wird. „Irgendwann wusste ich, dass ich das auf lange Sicht nicht unter einen Hut kriege.“ Und schließlich drängen selbst die Kollegen sie mit den Worten: „Das war doch schon immer dein Traum“ dazu, sich für die Musik zu entscheiden.

Am 12. Juli bekommt der Traum einen Namen: „Alles hat seine Zeit“. Und nicht nur der Titel des Debüts klingt ungewöhnlich reif für eine so junge Musikerin, auch die Texte der dreizehn Songs, die sie fast ausnahmslos selbst geschrieben hat, zeigen den erstaunlichen Tiefgang der Isabell auszeichnet. Aber selbst wenn ein Lied nicht zu 100% von ihr ist, wie die erste Single „Ok“, trägt er doch eindeutig ihren Stempel. Denn trotz des melancholischen Textes über eine zerbrochene Beziehung, strahlt die erhebende Rock-Hymne die ihr eigene Kraft und Klarheit aus – die perfekte Visitenkarte für ein Album voller Mut und unverstelltem Gefühl.

Die Zeit ist reif für eine neue Rock-Pop-Königin und dank ISABELL SCHMIDT ist sie gefunden!

 

Fazit Chocolate Music (© Stephie Rupprecht):
Das Motto von Isabell Schmidt – „Alles hat seine Zeit“. So lautet der Titel des Debütalbums von Isabell, das am 12.Juli 2013 erscheint.
Gerade eben wurde Isabell Zweitplatzierte bei The Voice of Germany.
Unter Coach Nena reifte sie schon jetzt zu einer großen Musikerin.

Ich durfte mir die Scheibe bereits anhören und muss zugeben, hätte ich nicht gewusst, dass es das erste Album einer Castingshowteilnehmerin ist, die dann auch „nur“ Zweite wurde, ich hätte niemals darauf getippt.

Schon der Name „Alles hat seine Zeit“ zeigt eine reife Künstlerin und genau das ist aus meiner Sicht auch der rote Faden der sich durch das gesamte Album zieht.
Eine reife und dunkle Stimme die mir deutsche Musik liefert. Auf der einen Seite top, auf der anderen Seite fällt es mir aber enorm schwer zu glauben, dass es sich hier um ein Debütalbum einer Castingshowteilnehmerin handelt.

Doch es ist wirklich so, Isabell hat die meisten Songs selbst geschrieben. Komponiert und zum Teil Co-Produziert. Gerade das macht es aus, eine persönliche und ganz besondere Note.

„Heimweh“ kennen und lieben die zahlreichen Isabell Schmidt Fans bereits aus The Voice of Germany. Ein weiteres Highlight ist aus meiner Sicht „Kopfkino“. Toller Song der mir sofort ins Ohr geht.
„Alles hat seine Zeit“ ist zum Einen der Name des Albums, aber auch der letzte Track auf dem Longplayer.

Auch wenn sie sich im Finale gegen Nick Howard geschlagen geben musste, hier hat sie ein richtig gutes Album abgeliefert!


Schlagwörter: , , ,



Back to Top ↑