Ciara: Ciara

Veröffentlicht am 05 Jul ,2013 | von Offizielle Pressemitteilung

Ciara: Ciara

Release: 05.Juli 2013
Label: Sony Music

Das Warten hat nun endlich ein Ende. Eine der talentiertesten Performerinnen unserer Zeit ist nun offiziell zurück! Ciara überlässt dieses Mal rein garnichts dem Zufall. Noch nie war die Sängerin so schön anzusehen, ihre Musik ist eingängiger als je zuvor und auch bei den Musikvideos wird ordentlich geklotzt. Wie auch im Clip zur aktuellen Single „I’m Out“ mit der Erfolgs-Rapperin Nicki Minaj, welcher an legendäre Videos der 1990er wie unter anderem Michael & Janet Jacksons „Scream“ erinnert. Das Video feierte seine Weltpremiere nach einer explosiven Performance bei den US-amerikanischen BET Awards.

Auf dem Album tummeln sich Komponisten wie Rodney „Darkchild“ Jerkins (Brandy, Michael Jackson), Soundz (Justin Bieber, Rihanna) und Mike Will Made It (Miley Cyrus, Lil‘ Wayne) welche gemeinsam mit Ciara eine komplett neue und erfrischende Mischung aus dem besten der Musikrichtungen Pop, R&B und Hip-Hop geschaffen haben.

Der infektiöse und hitverdächtige Popsong „Overdose“, produziert von Josh Abraham (Adam Lambert, Kelly Clarkson) ist tanzbar und dennoch angenehm seicht und der Track „Sophomore“ verbindet einen brachialen, hypnotisierenden Beat mit Ciaras samtweicher Stimme.

Ihr aktueller Lebensgefährte und Rap-Star Future ist neben dem exklusiven Remix zur ersten Single „Body Party“ auch auf dem Duett „Where You Go“ vertreten. Wer sich das Album bei iTunes kauft erhält zudem noch den Song „Backseat Love“ komponiert von den Underdogs (Toni Braxton, P!nk).

 

Fazit Chocolate Music (© Stephanie Rummel):
Ciara ist eine bekannte amerikanische R&B und Hip-Hop Sängerin und nun seit dem 9. Juli mit ihrem neuen Album „Ciara“ am Start.

Der typische Rhythmus zieht sich durch das ganze Album, schöne, angenehme Bässe und Beats. Ciara versteht es gemeinsam mit ihren Produzenten einen coolen Sound für den Sommer zu kreieren.

Die Stimme der jungen Sängerin ist nicht zu verachten, doch leider ist das Album am Anfang fast einschläfernd und wird erst zum Ende hin flotter mit einer Änderung im Rhythmus.

Ihre aktuelle Single „Body Party“ ist ein sehr ruhiger, sentimentaler Song, der fast schon zu langsam und einschläfernd wirkt. Ob sich das zum Ende des Songs ändert, kann nicht gesagt werden, da der verfügbare Song nur 1:25 Minuten lang ist. Sehr schade.

Das ist wirklich ein sehr großes Manko an dieser Rezension. Die zur Verfügung gestellten Songs sind zumeist nur knapp einen halben Song lang, weshalb eine komplette Beurteilung nicht möglich ist.

Mein persönlicher Favorit ist „Super Turnt Up“, da er deutlich flotter ist als die anderen Titel und für einen kurzen Moment aus dem eintönigen Rhythmus springt, ebenso wie „Livin it up“, der sehr gute Chancen auf einen Radiohit hätte.

Die LP, die insgesamt aus 12 Titeln besteht, eignet sich somit vor allem für die Fans des Hip-Hop und R&B-Sounds. Gelegenheitshörer werden sich je nach Geschmack etwas schwer tun, Gefallen an diesem Album zu finden.

Sind wir gespannt, wie sich das Album in den Charts entwickeln wird.


Schlagwörter: ,



Back to Top ↑